XCSoar-Maps

english version ist <HERE>

Nach dem Umbau des Kobo zum Fluginstrument (hier beschrieben) habe ich schnell festgestellt, dass die angebotenen Karten von XCSoar nicht optimal für’s Gleitschirm- oder Motorschirmfliegen sind. Nur große Orte sind drauf, viele Wasserflächen fehlen und Strassen sind auch nur bis zu einer gewissen Größe da.Das ist verständlich, denn die Karten sind für Segelflieger gebaut. Die rasen über die Landschaft und brauchen viel gröbere Landmarken als wir langsamen Tütenflieger.

Also habe ich mich mal an die Karten gemacht. Diese stammen ursprünglich vom OSM-Projekt und sind dann für den XCSoar-Renderer ausgedünnt worden und als Shapefile komprimiert abgelegt worden. Leider ist da die Doku im Open-Source-Projekt XCSoar nicht so besonders toll und ich musste mit viel Probieren rausbekommen, wie die Shapefiles auszusehen haben.

So sieht die Standardkarte von XCSoar aus. (Klick auf das Bild für Großansicht)standard_karteDas Ergebnis meiner Arbeit sieht auf dem Farbdisplay so aus:
skyfool_karte_anmerkungen© OpenStreeMap-Mitwirkende

Kleinere Orte sind drauf. Bundes, Landes und Kreisstrassen auch. Seen sind in allen Größen dabei. Und für uns Low-and-Slow-Flieger sind die Hindernisse (eng. Obstacles) auch interessant. Hochspannungsleitungen (blau) werden mit Ihren Masten als Kreuz dargestellt (oben). Windräder, Funktürme und andere Türme haben ein eigenes Icon.

Foto2Auf dem Kobo sieht das  auch gut aus. Hier braucht man insbesondere die Symbole bei den Obsticals, weil keine Farbe für unterschiedliche Linien möglich ist.

Anfang hatte ich Probleme größere Karten zu generieren, da ich eine 32Bit-Software verwenden musste. Das Problem ist nach dem Umstieg auf 64Bit nicht mehr gegeben.

Anmerkung: von mir sind die Punkte, Linien und Polygone der Karte neu berechnet worden. Der Hintergrund der Karte, das Terrain, ist so, wie es in der höchsten Auflösung von den XCSoar-Karten kommt. Da bekommt man, meiner Meinung nach, auch nichts genaueres auf dem freien Markt. Also könnten meine Karten für den Alpenflieger eher eine Enttäuschung sein, da in den Bergen nicht viel mehr Details dazu kommen. Im Flachland sind sie aber, gerade auch für die Motorflieger, ein großer Vorteil.

Im Moment ist das auf D, AT, IT und die Alpen beschränkt, ich versuche nach und nach weitere Länder Europas zu konvertieren. Eine komplette Europa-Datei ist zu groß für das Kobo.

Es gibt für Euch eine voll funktionsfähige Light-Version von Deutschland zum Testen in der folgende Details nicht dargestellt werden:

  • Stromleitungen
  • Eisenbahnlinien
  • Namen von Orten
  • Burgen / Schlösser
  • Türme / Windkrafträder
  • Tankstellen

Das sieht dann so aus:skyfoo_D_light

>Download-Link<  (bitte beachten: der Internet-Explorer macht aus der Datei eine .zip Datei, bitte in .xcm umbenennen oder einfach einen vernünftigen Browser verwenden 😉   )

Hier gibt es eine Anleitung, wie man die Karten vom Rechner auf das Kobo bekommt.

Wenn ihr das Projekt unterstützen wollt, dürft ihr gerne etwas  

Fragen zu den fertigen Maps oder Probleme damit beantworte ich genre unter

webmaster AT skyfool.de

Nachtrag: 6.9.14 jetzt habe auch die Alpen konvertiert

Bildschirmfoto 2014-09-05 um 12.47.27

 

Nachtrag 11.10.2014

Ab jetzt gibt es auch

  • Tschechien
  • Slowakei
  • Frankreich
  • Niederlande
  • Belgien
  • und die Britischen Inseln

bitte einfach bei webmaster AT skyfool.de melden.

Bildschirmfoto 2014-10-12 um 17.55.42

 

3 thoughts on “XCSoar-Maps
  1. Dir und deinem Team sage ich herzlichen Dank für euer Engagement. Ich finde es toll, wenn man sich mit dem Thema auskennt und dann seine Ergebnisse auch frei zur Verfügung stellt.
    Vielen Dank
    Tütenflieger Frank

  2. Hei,
    sehe gerade diese Webseite das erste Mal. Klasse
    Hinsichtlich der Kartengenauigkeit kann ich freietonne.de empfehlen, leder auch unvollständig, da für Segler gedacht.

    Grüße Victor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.