StubaiCup 2006

Nachdem uns das Stubaital im Winter letztes Jahr so gut gefallen hat, wollten wir dieses Jahr noch mal hin. Es bot sich an am 21.1.06 anzureisen, weil dann dort der 17. Stubaicup stattfindet. Dies ist der Saisonauftakt der Gleitschirmflieger bei dem alle bekannten Hersteller ihre neuen Geräte vorführen. Konny, eine Freundin von uns, wollte auch mit, damit sie mal wieder Skifahren kann. Dieses mal war die Anfahrt nicht so schlimm und nach sieben Stunden waren wir in unseren Ferienwohnung in Fulpmes im Stubaital.

Viel los am Cup

Hersteller zeigen ihre neuen Schirme

Am Samstag bin nach der Ankunft noch schnell zum Stubaicup und konnte noch ein paar nette Vorführungen anschauen. Ist schon beeindruckend was die Renegades, Markus Gründhammer, Mike Küng und Co. so drauf haben. Ein paar Rheinlandflieger (Rudi, -8, Jürgen und Diebelsmann) waren auch anzutreffen. Die Jungs waren ganz heiß drauf neue Schirme zu testen. Mir war das am Samstag etwas zu spät und am Sonntag echt zu voll. Alles landete am gleichen Platz, egal ob Fun-Cup-Teilnehmer, Hersteller-Pilot oder Acro-Pilot. Das war mir zu stressig, da habe ich mit „meinen“ Mädels und Rudi den anderen mit einem Glühwein zugeschaut 🙂

„Halfpipe“ der Renagades

Das Wetter am Stubaicup war nicht so toll aber fliegbar. Am Montag nach dem Cup haben wir Rheinlandflieger uns noch mal getroffen und sind dann erst am Elfer und dann am Kreuzjoch geflogen. Leider war der Wind an beiden Bergen nicht so toll, so ist uns das Starten nicht so leicht gefallen. Bei Rudi hat es gar nicht mehr am Kreuzjoch gepasst, so musste er den weiten Weg nach unten laufen. Ärgerlich!
Ab Dienstag war ich dann „alleine“ im Stubaital und sofort wurde das Wetter besser 🙂 Den ganzen Tag strahlende Sonne; geiles Fliegen in eisiger Kälte. Dann gab es noch einen Flugtag wie Montag, fliegbar aber keine Sonne. Man kann aber nicht immer Glück haben, den Donnerstagmittag brach der Föhn durch und es war bis zur Abfahrt nicht mehr fliegbar. Konny, unsere Schifahrerin, war am Freitag noch bei Föhnsturm auf dem Gletscher (über 3000 m), das hat dann auch wenig Spaß gemacht bei Null-Sicht und Eiseskälte.

Pappion-Retter vor dem Schirmabwurf

Acrominator und Skyfool

Skyfool auf weiter Flur

Landung auf Parkplatz neben der Talstation

Fazit
Wieder eine geile und erholsame Woche im Stubaital. Der Cup war beeindruckend auch für Nichtflieger. Mal schauen ob es dieses Jahr endlich auch mal im Sommer passt.
Vermummungsverbot gilt nicht für Flieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.